Haus St. Elisabeth Marburg

Lahnstraße 8
35037 Marburg

Leitung:
Monika Sommer
Telefon: 06421 - 889120
st.elisabeth-mr@sozialewerke.de

 

 

Haus St. Elisabeth Marburg

Pflege und Betreuung

Unser Haus verfügt über ein Höchstmaß an Individualität. Wir stehen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern in allen Dingen des täglichen Lebens zur Seite, mobilisieren sie soweit wie möglich und tragen so zum Erhalt ihrer Selbstständigkeit bei. Der persönliche Lebensweg sowie soziale, kulturelle und religiöse Bedürfnisse unserer Bewohner*innen finden in der ganzheitlichen Pflege und Betreuung besondere Berücksichtigung.

Die medizinische Versorgung ist durch eine gute Kooperation mit Arztpraxen, den umliegenden Krankenhäusern und Apotheken sichergestellt.

Aufbauend auf seinen Gewohnheiten und Fähigkeiten erstellen wir für jeden Bewohner*in eine individuelle strukturierte Informationssammlung (SIS®) und dazugehörige Tagesstruktur. Die Betreuungs- und Pflegedokumentation wird durch ein EDV-gestütztes System aufgezeichnet.

Unser Haus

Mehr als nur vier Wände: Unsere Einrichtung bietet pflegebedürftigen Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf in 77 Einzelzimmern mit jeweils separatem Sanitärbereich ein Zuhause. Die Zimmer sind entweder teilmöbliert mit Bett, Nachttisch und Schrank oder vollmöbliert. Sie können mit persönlichen Erinnerungsstücken mitgestaltet werden. Unsere Gartenanlage sowie unsere Dachterrasse laden zum Verweilen ein.

Unsere Einrichtung bietet dank seiner attraktiven Lage für jeden etwas: Wer seine Ruhe sucht, ist hier bestens aufgehoben.
Wer dagegen dieses Bedürfnis nicht teilt, dem werden wir ebenso gerecht. Denn mit wenigen Schritten ist von unserem Haus aus die Bahnhofstraße zu erreichen, wo Cafés, Geschäfte, die Post, Apotheken und Banken zu finden sind. Der nahe gelegene Schülerpark, der Alte Botanische Garten und die Lahnuferpromenade laden zu Spaziergängen ein.

Unser Haus ist:
• barrierefrei
• mit modernen technischen Hilfsmitteln versehen
• wohnlich eingerichtet und farblich ansprechend

Unser Angebot

• Eine familiäre Atmosphäre, in der sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner geborgen fühlen können
• Liebevollen Umgang mit den uns anvertrauten Menschen als Basis für eine wechselseitige Vertrauensbeziehung
• Wir bieten unseren Bewohnerinnen und Bewohnern vielseitige attraktive Angebote zur Freizeit- und Tagesgestaltung
• Veranstaltungen und Feste sind ein fester Bestandteil im jährlichen Rhythmus
• Seelsorgerische Begleitung unter anderem durch unsere Ordensschwestern sowie durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
• Religiöse Angebote im Jahreskreis und regelmäßige Gottesdienste in unserer Hauskapelle
• Eine hauseigene Frischküche, die u.a. auch dem erhöhten Mineral- Und Vitaminbedarf älterer Menschen gerecht wird.

Unser Leitsatz "Liebe sei Tat"

Ausgangspunkt für unsere Sicht des Menschen ist die Aussage der Heiligen Schrift, dass jeder Mensch „nach dem Bild Gottes" geschaffen ist (Genesis 1.26).

Wir schützen und achten menschliches Leben, auch werdendes Leben. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir den Menschen in der Zeit des Sterbens; den Verstorbenen erweisen wir die gebührende Ehre.

Auf dem Fundament eines christlichen Menschenbildes möchten wir:

• den Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen
• uns um das Besondere, um das Christliche, um das qualitative Mehr sorgen
• uns als Fürsprecher der Menschen verstehen, die sich uns anvertrauen
• einander in gegenseitiger Achtung und Wertschätzung begegnen
• den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit fördern
• motiviert, engagiert und fachlich fundiert arbeiten
• fachübergreifende Team- und Zusammenarbeit fördern
• Ausbildung ermöglichen und Fort- und Weiterbildung unterstützen
• Konflikte sachlich und offen bearbeiten
• ökonomisch und ökologisch verantwortlich handeln
• die Öffentlichkeit über unser Tun informieren und offen sein gegenüber allen, die sich für uns interessieren
• unsere Arbeit als Prozess erleben, der Entwicklung und Wachstum einschließt

Kontakt

Wir hoffen, dass wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Pflege- und Betreuungs-Dienstleistungen geben konnten und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.

Sie sind herzlich eingeladen, uns vor Ort zu besuchen, um sich persönlich einen Eindruck zu verschaffen.

Haus St. Elisabeth Marburg
Lahnstraße 8, 35037 Marburg

Tel.: (0 64 21) 889 12 -0, Fax: (0 64 21) 889 12 -12
E-Mail: st.elisabeth-mr@sozialewerke.de


Ihre Ansprechpartner
Einrichtungsleitung:
Monika Sommer
E-Mail: m.sommer@sozialewerke.de

Pflegedienstleitung:
Miriam Sulies
E-Mail: m.sulies@sozialewerke.de

Verwaltung:
Bianca Nau
Kerstin Schäfer
E-Mail: st.elisabeth-mr@sozialewerke.de

Seelsorgerische Betreuung:
Sr. Elfriede Maria Gollbach
E-Mail: sr.elfriede@hbs-fd.de

Die Stadt Marburg

Die Universitätsstadt Marburg ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Hessen, hat ca. 78.000 Einwohner und eine und ist die achtgrößte Stadt Hessens. Das Stadtgebiet erstreckt sich beiderseits der Lahn westlich ins Gladenbacher Bergland hinein und östlich über die Lahnberge hinweg bis an den Rand des Amöneburger Beckens.
Die Stadt erhielt im 13. Jahrhundert die Stadtrechte. Als größere Mittelstadt hat Marburg wie noch sechs andere Mittelstädte in Hessen einen Sonderstatus im Vergleich zu den anderen kreisangehörigen Gemeinden. Die Stadt übernimmt daher Aufgaben des Landkreises, sodass sie in vielen Dingen einer kreisfreien Stadt gleicht.
Marburg besitzt mit der 1527 gegründeten Philipps-Universität die älteste noch existierende protestantisch gegründete Universität der Welt, die auch heute noch durch ihre Bauwerke und das Studentenleben das Stadtbild prägt.

Den Namen "Marburg" verdankt die Stadt dem Umstand, dass hier früher die Grenze ("mar(c)") zwischen den Territorien der Landgrafen von Thüringen und der Erzbischöfe von Mainz verlief.

Die herausragenden Sehenswürdigkeiten in Marburg sind die Elisabethkirche, die Alte Universität, das Landgrafenschloss sowie die unterhalb von diesem gelegene Altstadt, die in Marburg „Oberstadt“ genannt wird.